Dekoration

Was ist Pappelholz und wo steht es?

Es gibt so viele verschiedene Holzarten, dass man leicht überwältigt werden kann. Alle verwenden Eiche und Kiefer, Hölzer wie Teak und Pappel werden übersehen. Aber warum verwenden die Leute überhaupt Pappel?

Ist Pappelholz ein Hartholz?

Heute werden wir über dieses unterschätzte Holz sprechen, das unter dem Radar zu verschwinden scheint. Aber es muss nicht mehr. Pappelholz hat viele Vorteile. Mal sehen, warum die Leute es anderen Hölzern vorziehen.

Ist Pappelholz ein Hartholz?

Pappelholz ist eine Holzart, die für Möbel, Schränke und Schnittholz verwendet wird. Es dient auch vielen anderen Verwendungen, aber dies sind heute die Hauptverwendungen. Es wird definitiv als Hartholz betrachtet, unterscheidet sich jedoch stark von den meisten Harthölzern.

Pappelholz ist ein Hartholz, das sich wie Weichholz leicht bearbeiten lässt. Seine Farbe ist hell mit grünen oder hellbraunen Streifen. Das Holz ist gleichmäßig und von mittlerer Dichte und fast jede andere Art und Weise.

Pappel auf der Janka-Skala

Wo also steht Pappel auf der Janka-Skala? Die Janka-Skala ist eine Skala, die die Härte verschiedener Hölzer misst. Pappel ist mit etwa 540 ein wenig niedrig für Harthölzer. Lassen Sie uns das relativieren.

Schwarznuss ist mit knapp über 1000 eines der Hardware-Hölzer, was schwierig erscheint, bis man es mit Hickory vergleicht, das fast doppelt so hoch ist. Ein engerer Vergleich mit Pappel ist Yellow Cedar, die eine schöne 580 ist.

Kiefer und rote Zeder sind niedriger als Pappel, beide unter 400. Sie sind also tatsächlich höher als einige Harthölzer, aber niedriger als die meisten. Dies macht es zu einem guten Hartholz mittlerer Dichte, das gut abgerundet und für die meisten Verwendungszwecke geeignet ist.

Woher kommt Pappelholz?

Woher kommt Pappelholz?In Galerie ansehen

Hier wird es verwirrend. Dies liegt daran, dass Populus eigentlich eine Gattung von Bäumen ist, die Pappeln züchten. Es gibt 35 natürliche Pappelarten, von denen die meisten auf der Nordhalbkugel vorkommen.

Die Pappeln kommen in den Feuchtgebieten vor, die Espen in kälteren Klimazonen und die Balsam-Pappel kommt normalerweise in Kanada und Alaska vor. Dies sind die primären Arten von Pappeln, die gefunden und für Pappelholz verwendet werden.

Vor- und Nachteile von Pappelholz

Die Bedeutung von PappelnIn Galerie ansehen
Bild von hier.

Alles hat Vor- und Nachteile auf dieser Welt. Vor allem Baumaterialien wie verschiedene Holzarten. Eiche ist zum Beispiel die beliebteste Holzart in Nordamerika, und sie ist auch nicht perfekt.

Obwohl es universell ist, kratzt es im Vergleich zu anderen Hölzern auch leicht. Die gleichen Vor- und Nachteile können von Pappelholz gesagt werden. Werfen wir also einen Blick auf die Vor- und Nachteile von Pappelholz, damit wir es leicht mit anderen Hölzern vergleichen können.

Vorteile von Pappelholz

Die Profis sind wahrscheinlich das, worauf Sie sich konzentrieren möchten, denn sie werden Sie zu Pappelholz ziehen. Dies sind die beliebtesten Profis in Bezug auf die Art von Pappelholz, die heute in Häusern verwendet wird.

  • Kosten – Pappelholz kostet normalerweise etwa 3 bis 5 US-Dollar pro Brettfuß. Dies ist durchschnittlich oder etwas weniger als der Durchschnitt. Einige Hölzer können 10 $ pro Brettfuß kosten, während andere 2 $ pro Brettfuß kosten können. Aber das ist ein guter Preis.
  • Einfach zu malen – Pappelholz nimmt Farbe hervorragend an. Es ist nicht zu porös, hat aber dennoch genug Textur, damit die Farbe auf dem Holz haften kann, was es zu einer beliebten Wahl für den privaten Gebrauch und in Möbeln macht.
  • Formen gut – Wer Erfahrung in der Holzbearbeitung hat, weiß, dass manches Holz befriedigend zu schneiden ist. Pappelholz ist leicht zu schneiden, zu trimmen und zu formen, um es an alles anzupassen, was Sie passen möchten, was es zu Chamäleonholz macht.
  • Langsam zu verfallen – Pappelholz kann dauern. Es ist beständig gegen Wasser und Fäulnis. Es kann also hervorragend für den Innen- und Außenbereich verwendet werden. Dies macht es vielseitig und lässt Sie sich darauf verlassen, dass es ein Leben lang hält.
  • Universal – Seien wir ehrlich, es ist schön, ein Holz zu haben, das man für fast alles verwenden kann. Pappelholz eignet sich für fast jeden Einsatz, ob drinnen oder draußen. So gilt es im Gegensatz zu manch anderen Nischenhölzern als Universalholz.

Nachteile von Pappelholz

Nachteile sind nicht etwas, auf das die meisten Leute gerne eingehen, aber sie sind genauso wichtig wie die Vorteile. Einige Nachteile sind jedoch für manche Menschen wichtiger als für andere. Es hängt alles von Ihrem Lebensstil und der geplanten Nutzung ab.

  • Kann reißen – obwohl Pappel leicht zu verarbeiten ist, können Probleme auftreten, wenn Ihre Werkzeuge nicht scharf sind. Stumpfe Werkzeuge können sonst tolles Holz zerreißen. Stellen Sie also sicher, dass die Werkzeuge scharf sind und es keine Probleme gibt.
  • Nicht alle Schleifpapierarbeiten – Pappel ist ein weiches Hartholz und benötigt daher feinere Schleifpapierkörnungen. Normalerweise funktioniert eine Körnung von etwa 80 gut, wobei höhere Körnungen bessere Optionen sind. Meistens verwenden Holzarbeiter 200 und höher.
  • Muss neu lackiert werden – Obwohl Pappelholz leicht zu streichen ist, muss diese Farbe in der Regel alle paar Jahre erneuert werden. Es ist also keine große Sache, aber es ist etwas, worüber man bei der Auswahl der Holzarten nachdenken sollte.
  • Färbt nicht gut – So einfach wie Pappel zu streichen ist, ist es nicht leicht zu beizen. Es kann ungleichmäßig enden. Dies kann jedoch umgangen werden, wenn Sie die Oberfläche schleifen und einen Vorbeize-Holzkonditionierer verwenden. Dann sollte alles gut gehen.

Pappeln pflanzen

Pappeln pflanzenIn Galerie ansehen

Wenn Sie nicht daran interessiert sind, Pappeln zu ernten oder das Holz zu kaufen, könnten Sie stattdessen daran interessiert sein, sie zu pflanzen. Pappeln werden meist nicht als Einzelbäume, sondern als Baumreihen gepflanzt.

Diese Baumreihe wird Windschutz genannt und wird gepflanzt, um einen Windschutz und eine schöne grüne Wand in Ihrem Garten zu bieten. Im Winter kann dieser Windschutz Ihren Garten viel wärmer machen und im Sommer kann er Schatten spenden.

Wo man Pappeln pflanzt

Eine allgemeine Entfernung vom Haus beträgt etwa 100 Fuß. Dies aus Sicherheitsgründen. Wenn Sie weniger als 50 Fuß zurücklegen, riskieren Sie, dass die Bäume auf Ihr Haus fallen. Aber wenn Sie mehr als 100 Fuß machen, sind sie nicht sehr nützlich.

Sie möchten dann ziemlich nah an jedem Sitzbereich im Freien sein, den Sie haben. Zu nah und sie können überwältigend sein. Aber ein paar Meter entfernt ist normalerweise eine gute Idee. Bloß nicht draußen in ihrer Nähe sein, wenn es stürmt.

So kaufen Sie Pappeln

Die meisten Setzlinge werden zwischen 8 Zoll und 12 Zoll groß sein, mit einem Durchschnitt von etwa 10 Zoll hohem Baum. Aber wenn Sie einen gesunden finden, der größer ist, werden Sie wahrscheinlich von dem Vorsprung profitieren, den er erhalten hat.

Manchmal sind die kleineren Bäume gesünder, aber sie sind schwieriger zu pflegen. Wenn Sie keine Erfahrung haben, besorgen Sie sich eine größere, der bereits der Start gegeben wurde, den sie braucht, um zu gedeihen, nachdem Sie sie gepflanzt haben.

Abstand Pappeln

Es gibt zwei Möglichkeiten, Pappeln zu platzieren. Sie können sie als Setzlinge zwei Meter voneinander entfernt aufstellen, und sie sollten wachsen, um eine schöne Wand aus Bäumen zu haben, anstatt Lücken zu haben, wie sie es tun würden, wenn Sie sie weiter auseinander pflanzen würden.

Dann gibt es die erstaunliche Art, sie zu pflanzen. Dazu können Sie jeden Baum ein kleines bisschen näher platzieren als eine versetzte Reihe hinter dieser ersten Reihe. Dadurch entsteht eine vollere Wand, die noch mehr Schutz bietet.

Vorbereiten des Bereichs

Die Bodentemperatur sollte mindestens 50 Grad Fahrenheit betragen und sollte im Frühjahr oder Herbst erfolgen. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Zeit reif ist, können Sie Löcher für jeden Bäumchen im Abstand von zwei Metern graben, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Größe haben.

Die Löcher sollten tief genug sein, damit der Wurzelballen gut hineinpasst. Die Löcher sollten außerdem doppelt so breit wie der Wurzelballen sein. Dies gibt ihnen Platz zum Wachsen in der Erde, die Sie dem Loch hinzufügen. Was Sie als nächstes tun werden.

Erde und Mulch

Für beste Ergebnisse sollten Sie den Löchern reichhaltige Erde hinzufügen, anstatt sie wieder mit dem Schmutz zu füllen, den Sie entfernt haben. Sie sollten auch eine Basis von etwa 2-4 Zoll Mulch auf die Baumbasis legen und gedüngt halten.

Es ist entscheidend, die richtige Art von Mulch zu lernen und wie viel zu verwenden ist. Wenn Sie die falschen Nährstoffe füttern oder zu viel Mulch hinzufügen, können Sie die Bäume entziehen oder ersticken. Lernen Sie also die richtige Art und Menge, bevor Sie beginnen.

Die Bedeutung von Pappeln

Die Bedeutung von PappelnIn Galerie ansehen

Pappeln wachsen schnell, stetig und sind reichlich vorhanden. Obwohl sie ihre Fehler haben, sind sie im Allgemeinen ein Allzweckholz, das für alles verwendet werden kann, von Bauholz für den Hausbau bis hin zu Kinderspielzeug.

Daher verdienen sie genauso viel Respekt wie jede andere Holzart. Scheuen Sie sich niemals davor, Holz zu verwenden, das von einem zuverlässigen Bauernhof oder einer zuverlässigen Quelle stammt. Und was noch wichtiger ist, tun Sie Ihren Teil und pflanzen Sie hin und wieder einen Baum.

Beteiligen Sie sich an etwas Größerem und pflanzen Sie eines, wenn Sie können. Das kann nicht jeder und das ist auch in Ordnung. Es liegt an uns anderen, dafür zu sorgen, dass zukünftige Generationen die Ressourcen haben, die wir haben, und mehr! Also helft mit.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: