Küche Deko

Tipps zum Dekorieren Ihrer modularen Küche mit kleinem Budget



Die Idee hinter einer modularen Küche ist es, den Raum so effizient wie möglich zu nutzen. Doch auch dieser enge Raum muss optisch ansprechend sein, Wertigkeit zeigen und über eine wunderbare Funktionalität verfügen. Glücklicherweise ist es möglich, auch mit einem begrenzten Budget alles zu erreichen. Folgen Sie einfach unseren Tipps.

  1. Der Küchenboden

Entscheiden Sie sich für etwas Bezahlbares. Wenn Sie beispielsweise auf diese Website gehen und auf Vinylboden klicken, finden Sie alles, was Sie brauchen, in Form von Dielen, Platten oder Fliesen. Ebenso sind Linoleum, einfache/gemusterte Keramikfliesen oder Laminate gute Optionen. Wenn Sie keiner der oben genannten Punkte zufriedenstellt, können Sie sich für industriell aussehenden, gebeizten Beton entscheiden. Es genügt zu sagen; alle erfordern weniger Wartung.

  1. Das Design des Zimmers

Die Form Ihres Garraums sollte sich nach Platzangebot, Nutzungsart und Budget richten. Dabei können Sie sich für eine U-Form, L-Form, Inselform, Parallel- oder Korridorform entscheiden.

Andere Dinge, die Sie berücksichtigen müssen, sind weniger/mehr Ablagefläche, Backbereich, Stauraum für Bone China und Besteck, Bereich für Kühlschrank usw.

  1. Die Kabinette

Sie müssen langlebig sein und ein angenehmes Aussehen haben. Ihre Farbauswahl kann sich auf Pastelltöne, ganz in Weiß, zweifarbige Themen, schlichtes Schwarz usw. erstrecken.

Die Schränke können aus Aluminium/Stahl bestehen, wenn Haltbarkeit ein wichtiger Aspekt ist. Sogar PVC (Polyvinylchlorid)-Folien bestehen aus zusammengesetztem, starkem Kunststoff. Beim Verlegen kommt kein Untergrund ins Spiel. PVC-Platten, die Formteile und künstliche Holzmaserungen umfassen, sorgen für ein Holzfinish.

Auch farbenfrohe und pflegeleichte Laminate sind eine gute Wahl.

Wenn Sie eine elegante Ganzholzoptik wünschen, entscheiden Sie sich für Holzfurniere. Sie beziehen sich auf dünne Holzplatten, die auf Sperrholz oder MDF geklebt werden. Diese Furniere sind sowohl gegen Insekten als auch gegen Feuchtigkeit beständig.

Hängeschränke ermöglichen oben Platz für die Aufbewahrung. Alternativ können sie auf dem Boden ruhen. Die Arbeitsfläche kommt obendrauf. Für das Öffnen und Schließen Ihrer Schränke können Sie gut aussehende und dennoch funktionelle Rollläden wählen.

  1. Die Arbeitsplatte

Stellen Sie sicher, dass die Rohstoffe für die Herstellung Langlebigkeit und geringen Wartungsaufwand versprechen. Granit ist eine gute Wahl, da er leicht sauber zu halten ist. Es ist auch sehr widerstandsfähig gegen Flecken und Hitze. Marmor ist auch kostengünstig, aber die Flecken färben nicht so leicht ab. Andere Möglichkeiten sind schwarzer Kalkstein und Holz.

  1. Der Backsplash

Porzellan- oder Keramikfliesen mit innovativen Designs sollten es tun! Die Designs können traditionell oder modern sein. Sie verleihen Ihrer Küche etwas Helligkeit, Textur und Frische. Andere Fliesenauswahlmöglichkeiten umfassen Terrakotta, Glas, Stahl oder Fliesen mit metallischen Oberflächen (Aluminium, Kupfer, Messing).

Verschiedene Tipps

Auch eine kleine Modulküche darf hell und fröhlich sein! Geben Sie deshalb etwas Farbe in Form von fett- und hitzebeständigen Tapeten oder gestrichenen Wänden.

Planen Sie den erforderlichen Platz für Gasherde, Backöfen, Mikrowellenherde, Geschirrspüler usw. ein. Außerdem benötigen Sie zusätzlichen Platz für neue Geräte. Vielleicht könnten Sie schwebende Regale verwenden.

Setzen Sie mit klassischen Knäufen (Keramik, Metall, Holz, Glas) einen zusätzlichen Hauch von Glamour. Fügen Sie den Wänden einige künstlerische Stücke hinzu.

hannah deko

hannah deko

Hallo, ich bin Hannah, ich bin 28 Jahre alt. Ich bin ein Inhaltsersteller für Dekoration. Ich habe 4 Jahre als Dekorationsdesigner für verschiedene Marken gearbeitet. Auf dieser Seite teilen wir die besten Dekorationsideen für Sie. Folgen Sie mir :)

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: