Badezimmer Deko

So helfen Sie Ihrem Kind, besser zu schlafen



Wussten Sie, dass viele Kinder mit Schlafproblemen zu kämpfen haben? Genau wie Erwachsene können Kinder Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen haben. Und sie haben deswegen die gleichen Probleme wie Erwachsene. Für unsere Gesundheit ist es enorm wichtig, gut zu schlafen. Deshalb möchten wir unser Wissen über Schlafprobleme teilen. Ob Sie ein Kühlkissen für Kinder einführen, ein strengeres Nachtregime oder einfach nur ein offenes Ohr: Sie können viel dazu beitragen, dass Ihr Kind nachts besser schläft.

Die Bedeutung des Schlafes

Jeder einzelne Mensch muss gut schlafen, um richtig funktionieren zu können. In der Nacht regenerieren und verarbeiten unser Körper und unser Geist die Ereignisse des Tages. Nicht genug Schlaf zu bekommen oder eine schlechte Nacht zu haben, kann diesen Prozess sofort beeinträchtigen. Nach nur einer schlechten Nacht können Sie bereits eine negative Veränderung der Stimmung, Konzentration, des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit und der Energie erfahren. Treten diese schlechten Nächte häufiger auf, können sogar Probleme mit dem Immunsystem, der Koordination und Depressionen auftreten. Und das gilt nicht nur für Erwachsene. Auch Kinder können diese Probleme haben, wenn ihr Schlaf nicht optimal ist.

Kinder brauchen jede Nacht durchschnittlich 10 bis 12 Stunden Schlaf. Sie profitieren von einem geregelten Tagesablauf mit festen Essens-, Lern-, Spiel- und Schlafzeiten. So kann sich der Körper auf den Schlaf vorbereiten. Dies verbessert die Schlafqualität und erleichtert sogar das Einschlafen. Leider hat nicht jedes Kind nachts den bestmöglichen Schlaf.

Schlafprobleme bei Kindern

Es gibt einige Faktoren, die dazu beitragen können, dass Ihr Kind nicht genug Schlaf bekommt. Einige Faktoren beeinflussen die Schlafmenge, die das Kind bekommt, aber einige Dinge können auch den Schlaf während der Nacht unterbrechen.

Keine Schlafbereitschaft

Manchen Kindern fällt es schwer, einzuschlafen und sich von ihren Eltern, Spielsachen oder bestimmten Aktivitäten zu distanzieren. Sie können große Anstrengungen unternehmen, um eine Weile länger wach zu bleiben. Kinder können es sich zur Gewohnheit machen, nach ihren Eltern zu schreien, aufzustehen oder wütend zu werden. Dies ist ein Verhaltensproblem, das angegangen werden muss. Das Kind wird nicht wissen, wie wichtig eine gute Nachtruhe ist, aber die Eltern wissen es.

Nächtlicher Terror

Manche Kinder neigen zu Nachtangst. Diese Nachtangst kann den Schlaf stören, und es ist wichtig, den Unterschied zwischen einem Albtraum und einer Nachtangst zu kennen. Ein Albtraum ist nur ein schlechter Traum. Das Kind kann emotional werden, aber normalerweise nach dem Aufwachen. Wenn Sie sich mit ihm unterhalten und ihn trösten, kann es einfacher sein, ihn schnell wieder einzuschlafen. Ein Nachtschreck ist etwas anderes. Das Kind verhält sich aufgeregt, emotional, panisch und manchmal aggressiv und sieht vielleicht wach aus, ist es aber nicht. Es kann bis zu 15 Minuten dauern und häufig auftreten.

Schlafwandeln

Schlafwandeln kann bei Kindern und Erwachsenen auftreten. Es hat einige Ähnlichkeiten mit Nachtschrecken. Das Kind weiß nicht, was es tut, und es ist wichtig, es zu schützen.

Unregelmäßiges Schlafmuster

Regelmäßigkeit ist bei Kindern der Schlüssel, und das gilt auch für die Schlafenszeit. Wenn ein Kind nicht jede Nacht zur gleichen Zeit ins Bett geht, kann es das Einschlafen erschweren.

So helfen Sie Ihrem Kind, besser zu schlafen

Wie Sie sehen, kann bei den Schlafgewohnheiten Ihres Kindes einiges schiefgehen. Glücklicherweise gibt es auch viele Dinge, die Sie als Eltern tun können, damit Ihr Kind besser schläft.

Wenn Ihr Kind die Angewohnheit hat, zur Schlafenszeit viel Aufhebens zu machen, liegt es an Ihnen als Eltern, strenge Grenzen zu setzen. Das Kind muss wissen, wann es Zeit ist, schlafen zu gehen. Es mag schwierig sein, dieses Problem anzugehen und das Kind nicht länger zu verwöhnen, aber es ist das Beste. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie diese Verhaltensweisen effektiv ändern können, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Wenn Ihr Kind ein unruhiger Schläfer ist, wie viele Kinder es sind, können Sie versuchen, seinen Schlaf mit einer Memory Foam-Matratze für Kinder zu verbessern. Diese Art von Matratze kann sich der Körperform Ihres Kindes anpassen und die Bewegungsübertragung reduzieren. Dadurch wird die Schlafqualität erheblich verbessert. Ein kühlendes Kissen für Kinder kann ebenfalls zur Schlafqualität beitragen. Es bietet dem Kind die ganze Nacht über ein kühles Kissen.

Wenn Ihr Kind zu Nachtangst oder Schlafwandeln neigt, ist es wichtig zu verstehen, dass Sie dies nicht verhindern oder stoppen können. Stellen Sie einfach sicher, dass das Kind sicher und getröstet ist. Versuchen Sie nicht, das Kind aufzuwecken. Es wird nur mehr Verwirrung und Emotionen in die Mischung bringen.

Kurz gesagt: Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind ein bequemes Bett hat, zum Beispiel mit einer Memory Foam-Matratze für Kinder, in einem Raum, in dem es sich sicher fühlt. Halten Sie eine bestimmte Nachtroutine und eine regelmäßige Schlafenszeit ein, damit sich Ihr Kind darauf vorbereiten kann für die Nacht. Auf diese Weise ist die Schlafenszeit etwas, auf das Körper und Geist vorbereitet sind.

hannah deko

hannah deko

Hallo, ich bin Hannah, ich bin 28 Jahre alt. Ich bin ein Inhaltsersteller für Dekoration. Ich habe 4 Jahre als Dekorationsdesigner für verschiedene Marken gearbeitet. Auf dieser Seite teilen wir die besten Dekorationsideen für Sie. Folgen Sie mir :)

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: