Malen Ideen

So dekorieren Sie mit warmen und kühlen Farben




Farbauswahl für Zuhause

Haben Sie bei der Dekoration eines Raums schon einmal darüber nachgedacht, warme oder kühle Farben zu verwenden? Sicher, Sie betrachten Farbmuster und haben Ihre Favoriten. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie sie verwendet werden, um Ruhe oder Spannung in einem Raum zu erzeugen? Wussten Sie, dass Sie neben aufdringlichen, gesättigten Farben auch neutrale Farben mit einem subtileren Unterton verwenden können?

Wenn die Antwort „nein“ lautet und Sie mit der Verwendung warmer und kühler Farben nicht vertraut sind, ist es an der Zeit, es zu lernen! Die Farbwahl, die Sie treffen, kann entweder das Gesamtdesign eines Raums verbessern oder ihn eintönig und deprimierend machen. Aber richtig gemacht, kann die Verwendung von warmen und kühlen Tönen Ihrer Inneneinrichtung Raffinesse verleihen. Sind Sie bereit, eine der Grundlagen der Innenarchitektur zu meistern? So dekorieren Sie mit warmen und kühlen Farben.

Verwenden Sie Bodenbeläge mit Untertönen

Da der Bodenbelag die Grundlage für einen Raum ist und viel Platz einnimmt, ist es wichtig, die besten warmen oder kühlen Untertöne für die Dekoration zu wählen. Glücklicherweise gibt es viele Arten von Bodenbelägen, aus denen Sie wählen können. Ein Parkettboden hat jedoch einen Vorteil. Mit vielen verfügbaren Holzarten kann Hartholz in tiefem, rotem Mahagoni oder sogar einer hellen weißen Eiche gefunden werden, die jeweils eine andere Stimmung darstellen, um Ihrem Raum Ausdruck zu verleihen. Wie die Palmetto Road Chalmers Collection bieten einige Parkettmarken und -hersteller sogar eine doppelte Beize an, die subtile Farbänderungen verleiht, die durch Beleuchtung umgewandelt werden können. Für welchen Bodenbelag Sie sich auch entscheiden, sehen Sie sich auf jeden Fall ein Muster im Raum an.

Die Farbpalette verstehen

Warme und kühle Farben gliedern eine Farbpalette. Auf dem Farbkreis ergänzen sich Rot, Gelb und Orange als warm, während Blau, Grün und Grau als kühl gelten. Veilchen und Grün sind die Ausnahmen von der Regel, die je nach Ton warm oder kühl sein können.

Bei Schwarz, Weiß und Neutralen kann es etwas knifflig werden. Gleichzeitig weisen nicht gesättigte Farben, Schwarz und Weiß, warme und kühle Untertöne auf. Schwarz gilt als wärmend, Weiß als kühlend (denken Sie an einen weißen Sonnenschirm am Strand). Neutrale Farben liegen irgendwo dazwischen und verleihen jedem Raum oder Raum ein flexibles und vielseitiges Aussehen. Diese Farbauswahl kann in jede Wohnkultur mit unendlichen neutralen Farbmöglichkeiten integriert werden, von rötlichen Brauntönen bis hin zu kühlen Taupe- und Grautönen. Lassen Sie uns nun die vielen Möglichkeiten erkunden, diese warmen und kühlen Untertöne zu verwenden.

Verwenden Sie warme Farben in Gemeinschaftsräumen

Als Faustregel gilt, dass warme Farben ideal für Gemeinschaftsräume sind, in denen sich Menschen treffen. Rot-, Orange- und Gelbtöne sowie gebrochenes Weiß verleihen einem Raum eine gewisse Energie und Anregung. Diese Energie wiederum schafft eine freundlichere und aktivere Umgebung, in der Menschen miteinander interagieren. (Deshalb sieht man Fast-Food-Restaurants und Sportmarken oft in warmen Farben.)

Wenn es um die Dekoration des Hauses geht, denken Sie daran, dass warme Farben am besten für Wohnzimmer, Esszimmer und Küchenbereiche geeignet sind. Wenn Sie einen offenen Grundriss haben, der alle Räume miteinander verbindet, verwenden Sie eine warme, neutrale Farbe an den Wänden, um einen einladenderen, sozialen Raum für das Zusammenkommen der Familie zu schaffen.

Verwenden Sie kühle Farben in privaten Bereichen

Kalte Farben

Am anderen Ende des Spektrums haben wir kühle Farben. Kühlere Farben wie Blau und sogar kühle Braun- und Weißtöne rufen im gesamten Raum ein ruhiges Gefühl hervor. Heimbüros, Bibliotheken und Badezimmer sind oft mit einer kühlen Farbpalette gestrichen oder dekoriert, die es dem Besucher ermöglicht, sich zu konzentrieren oder zu entspannen. Besonders Schlafzimmer sind ideal für kühle Farbpaletten, die den Geist in einen erholsamen Schlaf beruhigen.

Auch kühle Töne sollen einen Raum großzügig erscheinen lassen. Wenn Sie also ein kleines Badezimmer oder einen kleinen Wohnraum haben, nutzen Sie diese optische Täuschung, um den Raum zu öffnen. Nach dem gleichen Prinzip können auch in kühlen Tönen gestrichene Decken einen Raum luftiger und höher wirken lassen.

Seien Sie konsequent

Wenn es darum geht, einen Raum zu dekorieren, bleiben Sie konsequent und halten Sie sich an ein meist kühles oder warmes Farbschema. Während es durchaus möglich ist, warme und kühle Töne zu kombinieren, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass je näher Sie sich dem Warmen nähern, desto wärmer erscheinen das kühlere Dekor und die Wände. Eine einfache Möglichkeit, beide Farbtöne zu kombinieren, ohne die Sinne zu überwältigen, besteht darin, eine Wand in einer warmen Farbe zu streichen, um einen subtilen Kontrast und ein Gleichgewicht zum verbleibenden kühlen Farbschema hinzuzufügen. Grautöne eignen sich wunderbar, um eine neutrale Farbpalette im Raum zu schaffen. All dies gesagt, während Sie kühle und warme Farben mischen können, sind echte Designfähigkeiten erforderlich, um dies zu erreichen. Halten Sie sich also zuerst an eine konsistente, einfachere Palette, um ein müheloses Design zu gewährleisten.

Verwenden Sie die 80/20-Regel

Farbideen für die Küche

Wenn Sie Ihr Dekor zusammenstellen, möchten Sie Farbtupfer über einem größtenteils neutralen Hintergrund einfügen. Kombinieren Sie Ihre Farben nach der 80/20-Regel auf ausgewogene Weise. Das heißt, 80 Prozent neutrale und 20 Prozent Akzentfarben. Zum Beispiel könnten Sie ein Schlafzimmer durchgehend in kühlen Farben gestalten, möchten es aber mit einem leuchtend roten oder gelben Akzent aufpeppen. Ein weiteres Beispiel könnte eine Küche in warmen Taupetönen mit einem marineblauen Backsplash oder hellblauen Leuchten über der Bar sein. Im Wesentlichen sollten die neutralen Farben – ob mit warmen oder kühlen Untertönen – das meiste Gewicht tragen.

Schaffen Sie den perfekten Raum mit warmen oder kühlen Farben

Sind Sie bereit, die perfekte Wohnumgebung zu schaffen? Dank Studien in der Farbpsychologie verstehen wir jetzt, dass Farben unsere Stimmungen und unser tägliches Verhalten tiefgreifend beeinflussen.

Und jetzt, da Sie wissen, wie Sie warme und kühle Farben in Ihr Dekor integrieren können, ist es an der Zeit, den perfekten Raum zu schaffen! Beginnen Sie mit der Auswahl einer warmen oder kühlen Palette und arbeiten Sie von dort aus. Platzieren Sie zusätzliche Designelemente wie Möbel, Beleuchtung und sogar Vorhänge, um die Farbtöne durchzusetzen und gleichzeitig den 20-prozentigen Hauch kräftiger Farben zu betonen. Und haben Sie keine Angst zu experimentieren. Sie können lieben, was Sie entwerfen!



Source link

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: