Malen Ideen

Auswählen einer Farbe für Ihr Zuhause




Auswählen einer Farbe für Ihr Zuhause

Wie es normalerweise der Fall ist, bekommt jeder Besitzer, der in ein neues Zuhause kommt, den starken Wunsch, einen Ort seiner eigenen Träume zu schaffen. Er oder sie ist bereit, Stunden damit zu verbringen, verschiedene Dekorations- und Designzeitschriften durchzusehen und die kreativen Ideen aus den Quellen zu erfassen.

Der erste starke Wunsch jedes Menschen ist es, eine goldene Mitte zu finden und ein Zuhause zu schaffen, das sich von dem der Nachbarn unterscheidet. Es gibt so viele Gestaltungsideen und -varianten auf dem Markt, dass man bei der Wahl des Dekors ratlos ist. Wie sorgt man dafür, dass ein Zuhause gleichzeitig gemütlich und elegant ist? Neben Boden, Zelle, Wänden und Möbeln sollten viele andere kleine Dekorationen zur Gesamtatmosphäre in einem Zuhause passen.

Bevor man beginnt, alle Möbel und andere Haushaltsgegenstände zu kaufen, kann ein ernsthaftes Dilemma auftreten. Laut Statistik haben die meisten Menschen Schwierigkeiten, wenn es darum geht, die Farbe zu wählen, in der die Wände gestrichen werden. Welche Farben unterstreichen den guten Geschmack der Hausbesitzer?

Sicherlich reicht es nicht aus, die Farbpalettengeneratoren zu durchsuchen. Außerdem sollte man sich auch ein Grundwissen über Farbe und ihre Psychologie merken. Jeder Raum in einem Haus dient bekanntlich unterschiedlichen Zwecken. Aus diesem Grund ziehen es viele Menschen vor, für jeden Raum ein anderes Farbschema zu verwenden. Zartrosa Farben wählen Eltern zum Beispiel für das Zimmer ihrer Tochter, während meerblaue Farben die beliebteste Gestaltungslösung für die Zimmer kleiner Prinzen sind. Rosa oder blaue Farben klingen jedoch nicht nach einer guten Idee, wenn es um das Interieur einer Küche geht. Daher hilft ein Farbrad, um die Umrisse von Primärfarben einzuführen.

Zunächst einmal gibt es eine Gruppe von Primärfarben, die als Grundlage für das Rad dienen, wie z. B. die Farben Rot, Blau und Gelb. Danach führt das Rad auch Sekundärfarben ein. Sie können erscheinen, wenn Primärfarben kombiniert werden. Zur Gruppe der Sekundärfarben gehören Orange, Grün und Violett. Die dritte Gruppe eines Rades kann als Tertiärfarben bezeichnet werden. Diese Farben mischen sich, wenn sich die Sekundärfarben mit den Primärfarben, ihren Nachbarn, mischen. Die nächste Gruppe präsentiert sich mit kühlen Farben. Es ist eine bekannte Tatsache, dass Blau, Grün und Lila „kühl“ und passiv sind und perfekt zu Primärfarben als Hintergrund passen. Da diese Farben Räume tendenziell größer erscheinen lassen, sind sie eine ausgezeichnete Wahl für Schlafzimmer, Büros und Bibliotheken. Auf diese Weise wirken die Räume weiträumig und ruhig, wodurch sich die Menschen entspannen und harmonisch fühlen.

Eine weitere zu erwähnende Farbgruppe ist „warm“. Dies sind Rot, Orange und Gelb, die als aktive Farben gelten. Aufgrund der Aktivität werden sie von manchen Menschen als nicht attraktiv bezeichnet. Daher eignen sie sich am besten für verschiedene kreative Räume, sei es ein Spielzimmer für Kinder oder eine Familienküche. Außerdem eignen sich Orange und Gelb für Büros, da sie in der Regel die Produktivität steigern und zur Arbeit motivieren. Weiß und Neutralisator sind die letzten, die diskutiert werden. Diese Farben sind nicht im Farbkreis enthalten; Dennoch spielen sie eine wesentliche Rolle in der Einrichtung. So ermöglicht eine weiße Farbe, einen großzügigen und „offenen“ Raum zu schaffen oder einen Akzent auf die anderen Farben zu setzen, und Neutralisatoren sind die cremigen Töne, die leicht zu jeder Farbe passen oder helfen, verschiedene Farben zusammen zu verwenden.

Nachdem Sie sich mit allen Farbgruppen vertraut gemacht haben, wählen Sie im nächsten Schritt ein Farbschema aus. Das erste und beliebteste Schema ist monochromatisch. Es mag langweilig und gewöhnlich erscheinen; Es ist jedoch möglich, auf diese Weise verschiedene Schattierungen derselben Farbe zu verwenden, wodurch das Schema aufregender und ungewöhnlicher wird. Das zweite Schema ist analog und zeichnet sich durch die Verwendung ähnlicher Farben aus, die in einem Farbrad nebeneinander angeordnet sind. Wie üblich umfasst das analoge Schema drei bis fünf Farben und ermöglicht es uns, einen interessanten Effekt zu erzielen, der den Raum vollständig verändern kann. Als nächstes folgt ein Komplementärschema, das aus Ihrer Lieblingsfarbe und der Gegenfarbe des Farbkreises bestehen sollte. Traditionell sind dies warme und kühle Farben. Obwohl es eine ziemliche Herausforderung ist, sie zu kombinieren, ermöglichen sie die Erstellung energischer und starker Farbschemata. Split Complementary ist ein weiteres zu erwähnendes Schema. Es besteht aus einer ausgewählten Farbe und zwei benachbarten Farben und sieht in einer warmen Gruppe am besten aus. Das letzte Schema ist triadisch. Es enthält Farben, die nach dem herkömmlichen Farbkreis gleich angeordnet sind. Als Ergebnis wird ein Raum in drei kontrastierenden Farben gestrichen, die eine großartige Kombination darstellen. Das triadische Schema ermöglicht es Ihnen auch, Ihre Lieblingsfarbe als dominant zu verwenden und mehr Wände damit zu streichen, wodurch Akzente auf den verschiedenen Trennwänden gesetzt werden.

Bei der Auswahl einer Farbe oder eines Farbschemas ist es wichtig, die Möbel, Accessoires und Innenverkleidungen zu berücksichtigen. Außerdem ist es notwendig, die allgemeine Idee herauszufinden, die Ihnen gefällt, und die möglichen Varianten in Designmagazinen zu suchen oder einen professionellen Designer um Rat zu fragen. So werden Sie bei Renovierungen zufrieden sein und sich in einem neu gestrichenen Raum oder Wohnraum wohlfühlen. Es wird eine angenehme Erfahrung sein, die Freude bereitet und es Ihnen ermöglicht, ein bisschen mehr Optimismus und positive Emotionen in Ihren Alltag zu bringen.

Free Book Summary ist ein ultimativer Buchclub, der Studenten bei ihren literarischen Aufgaben helfen kann – Artikel, Essays und Zusammenfassungen von Büchern.



Source link

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: