Badezimmer Deko

7 Mythen, die wahrscheinlich Ihre Schlafqualität beeinträchtigen



Schlaf ist ein wesentlicher Aspekt des Lebens. Es beeinflusst das allgemeine Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit erheblich. Es gibt viele Informationen zum Schlaf, obwohl viele davon nicht unbedingt sachlich sind. Während des Schlafs werden das Gehirn und der Körper einer kritischen Reparatur und Wiederherstellung unterzogen, um eine ordnungsgemäße Funktion und Gesundheit zu gewährleisten. Es ist wichtig, einige der Unwahrheiten zu entlarven, die Ihren Schlaf beeinträchtigt haben. Hier sind sie.

  1. Sie müssen jede Nacht 8 Stunden schlafen

Es ist vernünftig, aber nicht realistisch. Längeres Schlafen erhöht die schlafbezogene Angst, insbesondere wenn Sie Schwierigkeiten haben, einzuschlafen. Es ist unmöglich, den Schlaf für bestimmte Stunden zu erzwingen. Mit dem allgemeinen Wissen, dass Sie 8 Stunden Schlaf oder mehr brauchen, werden Sie wahrscheinlich versuchen, diese Stunden zu schaffen. Das erschwert am Ende den Schlaf. Es wird erwartet, dass Sie anfangen, sich besorgt und ängstlich zu fühlen, wenn Sie die 8 Stunden schaffen. Wenn Sie dies aus Ihrem Kopf bekommen, verringert sich der Schlafdruck. Es ermöglicht eine optimale Nachtruhe.

  1. Das Hören von Musik oder Fernsehen kann Sie einschlafen lassen

Es ist nicht wahr, dass Sie einschlafen, wenn Sie das Radio oder den Fernseher eingeschaltet lassen. Man schläft vielleicht schneller ein, aber das Gehirn wird am erholsamen Schlaf gehindert. Die Klänge aus Radio oder Fernsehen halten die Sprachzentren des Gehirns aktiv. Es macht Körper und Geist auf die Umgebung aufmerksam, um guten Schlaf zu verhindern. Es trägt zu Müdigkeit und schlechtem Schlaf bei. Um das Gehirn in den Schlaf zu beruhigen, bedarf es einer farbwechselnden Stimmungslampe oder Musik ohne Text. Diese regen die Sprachzentren des Gehirns an, sich zu entspannen.

  1. Schnarchen ist harmlos

Viele Leute glauben das. Schnarchen ist jedoch mit Zuständen wie Schlafapnoe mit daraus resultierenden Atemaussetzern verbunden. Unbehandelt führt Apnoe zu Herz-Kreislauf-Problemen, Gewichtszunahme und Bluthochdruck. Eine schlechte Matratze ohne angemessene Unterstützung verursacht Schnarchen. Die Lösung besteht darin, Ihr Geld in einen neuen Matratzenverkauf in Dubai zu investieren, um Schnarchen und den damit verbundenen Problemen vorzubeugen.

  1. Ältere Leute brauchen nicht viel Schlaf

Erwachsene sollten etwa 6 bis 9 Stunden schlafen, um gesund zu bleiben. Ältere Erwachsene haben normalerweise gesundheitliche Probleme, die es ihnen unmöglich machen, 7 bis 9 Stunden zu schlafen. Diese machen jedoch normalerweise tagsüber ein Nickerchen, um die verlorene Zeit in der Nacht auszugleichen. Es stimmt, dass ältere Erwachsene weniger schlafen als junge Erwachsene, aber nicht, weil sie nicht mehr Schlaf brauchen. Ältere Menschen haben normalerweise Gehirnveränderungen, die auf altersbedingte Veränderungen im Schlafmuster zurückzuführen sind. Es erklärt, warum ältere Erwachsene einen fragmentierten Schlaf haben, sehr früh aufwachen und schlaflos sind.

  1. Alkohol fördert das schnellere Einschlafen

Ein Glas Rotwein kann tatsächlich beim Einschlafen helfen. Es kann jedoch die Schlafzyklen während der Nacht stören. Sie könnten nach ein paar Drinks einschlafen, aber die Chancen, nach ein paar Stunden aufzuwachen, sind hoch. Es bedeutet, dass Alkohol kein zuverlässiger Schlafverstärker ist. Ihr Schlafmuster wird wahrscheinlich tagelang gestört sein, wenn Sie trinken und wenn Sie nüchtern schlafen.

  1. Ein Schlaffonds funktioniert hervorragend

Zu wenig Schlaf führt zu einem Schlafdefizit, aber Sie können den verlorenen Schlaf nicht ausgleichen. Auf die gleiche Weise können Sie nicht für die Zukunft schlafen oder verlorenen Schlaf wiedererlangen. Ausgiebiges Schlafen am Wochenende kann die fehlende Ruhe unter der Woche nicht ausgleichen. Es ist besser, jeden Tag die gleichen Schlafstunden zu bekommen. Es erfordert die Entwicklung einer effektiven Schlafenszeitroutine für die richtige Balance in Ihrem regelmäßigen Zeitplan.

  1. Lange aufbleiben, bevor man ins Bett geht

Glaubst du daran, lange aufzubleiben, um müde zu werden und einzuschlafen? Es ist eine schlechte Strategie, da der Körper wahrscheinlich Ermüdungshormone freisetzt. Es führt zu schlechter Schlafqualität und macht Sie müder. Es ist eine gute Idee, etwa 30 Minuten vor Ihrer üblichen Schlafenszeit ins Bett zu gehen. Es hilft dem Körper, sanft in den Schlaf zu fallen, was zu einer angenehmeren Erfahrung führt.

Fazit

Guter Schlaf ist für Ihre Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden unerlässlich. Ideen zur Verbesserung Ihrer Schlafqualität sind der Kauf einer neuen Matratze und früheres Zubettgehen. Diese erhöhen die Chancen auf einen sanften und gesünderen Schlaf, ohne dass Sie sich Gedanken über das Schnarchen und die damit verbundenen Probleme machen müssen. Die Entlarvung der oben genannten Mythen hat Ihnen bessere Ideen zur Verbesserung der Schlafqualität geliefert.

hannah deko

hannah deko

Hallo, ich bin Hannah, ich bin 28 Jahre alt. Ich bin ein Inhaltsersteller für Dekoration. Ich habe 4 Jahre als Dekorationsdesigner für verschiedene Marken gearbeitet. Auf dieser Seite teilen wir die besten Dekorationsideen für Sie. Folgen Sie mir :)

Ähnliche Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: